Da ich nicht wirklich viel gelesen und erfahren habe , wie die Corona- Schutzimpfung auf Parkinson – Patienten wirkt, hier meine Erfahrungen

28.04.2021:

Heute hab ichs endlich geschafft. Mein 1. Impftermin steht an. War das ein Kampf. Moderne Mittel wie www.impfen-thueringen.de haben eigentlich durchweg versagt. Somit war kein Rankommen an einen Termin. Was mir am Ende geholfen hat, war die Hausarztregelung und … eventuell… meine Parkinson- Krankheit. Ist alles unbestätigt, aber am Ende hat mir ein Brief an meinen Hausarzt mit der Bitte um einen kurzfristigen Termin den größten Erfolg gebracht, nachdem im TV ein Spezialist Parkinson- Patienten als Hochrisikogruppe eingestuft hat.  Seit 11:00 Uhr vormittags bin ich jedenfalls „BIONTANT“ … da hab ich meinen Schuss Biontech gekriegt und in 6 Wochen gehts weiter. Bisher spüre ich die parkinson-typische Steifheit mit Schmerzen am ganzen Körper irgendwie früher als sonst. Keine Ahnung, ob es da einen Zusammenhang gibt.

29.04.2021:

Biontech kommt in der Gerüchteküche in Sachen Nebenwirkung relativ gut weg. Aber Gerüchten zufolge sind z.B. Herzmuskelentzündungen drinne. Mehr Nebenwirkungen sind mit nicht bekannt. Wenns wirklich nur die ist, steht der Sieger gegen AstraZeneca mit seinen doch nicht zu verachtenden Thrombose- Toten für mich fest …Biontech.

Jetzt habe ich die ersten 24 Stunden nahezu rum. Und ich kann nur eins sagen, Nebenwirkungen MINIMAL. Bissel Schmerzen an der Einstichstelle, das wars. Und meine Nacht war unruhiger als sonst, was aber nicht unbedingt mit Biontech zusammen hängen muß. Was auch wieder …. immer noch … da ist, ist die kürzere Wirkungszeit meiner Pillen. Was nach wie vor nicht da ist, ist die Ahnung, ob das eine mit dem anderen zusammenhängt.

Gerüchten zu Folge soll auch die 2. Biontech- Impfung bei den Nebenwirkungen deutlich stärker sein. Na mal abwarten … Bericht folgt 🙂

Menü